• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

 

 

kinderbuero logo

Mütter in Not

zurueck 013Babyklappe & anonyme Geburt

Babyklappe
St. Vinzenz Krankenhaus
Nußallee 28
63450 Hanau

Tel.: 0661 8730 oder 0800 1110111

Web: www.vinzenz-hanau.de/unser-haus/babyklappe

Babyklappe des Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)
anonym
angstfrei
medizinische Erstversorgung
liebevolle Betreuung
Nachdem die Mutter das Baby ins Wärmebett gelegt hat, wird es sofort ärztlich versorgt. Die Mutter hat mehrere Wochen Zeit, wieder Kontakt zum Kind aufzunehmen.

Außer in Hanau auch in:
Fulda, Herz-Jesu-Krankenhaus, Buttlarstraße 74, 36037 Fulda
Kassel, Marienkrankenhaus, Marburger Straße 85, 34127 Kassel
Die Kontakt-Telefonnummer ist immer: 0661 8730 oder 0800 1110111

 

Aktion Moses – Vertrauliche Geburt
Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Frankfurt
Familienzentrum Monikahaus
Kriegstraße 32–36
60326 Frankfurt am Main

Tel.: 069 973823-0
Fax: 069 973823-55

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.skf-frankfurt.de

Die Aktion Moses ist ein niedrigschwelliges Hilfs- und Beratungsangebot für schwangere Frauen in existentiellen Krisensituationen. Durch eine kostenfreie Notfallnummer sind wir anonym für Frauen erreichbar, die aufgrund einer verheimlichten Schwangerschaft alleine nicht mehr weiter wissen.

kostenfreie Notruftelefon: 0800 7800900

Ist 6–24 Uhr besetzt
Anonyme und vertrauliche Beratung am Telefon
Angebot einer anonymen Sprechstunde
Ärztliche Vorsorge- und Nachsorgeuntersuchungen
Geschützte Unterkunft vor der Geburt
Vertrauliche Geburt in der Klinik
Begleitung und Beratung nach der Geburt
Arm-in-Arm-Übergabe des Kindes
Unterstützung bei der Zukunftsgestaltung für Mutter und Kind
Kind wie Mutter können sich auch nach Jahren an uns wenden

 

Angebote für Frauen in sozialen Notlagen

Hier finden Sie Erstinformationen in den Bereichen Soforthilfe und Beratung in über 15 Sprachen. Dazu gibt es weiterführende Informationen und FAQs zu den Angeboten Beratung, Frauenhäuser, Begleitetes Wohnen und Übergangswohnen, sowie Informationen für Unterstützer/-innen und Links zu Kooperationen und weiteren Angeboten für Frauen in Not.

Web: www.frauenhaus-frankfurt.de

 

Hilfen für von Gewalt betroffene Frauen

Unter „Sicherheit in Frankfurt und Opferschutz“ finden Sie Adressen Frankfurter Beratungs- und Interventionsstellen. Weiter gibt es umfangreiche Informationen und Hilfestellungen, Veranstaltungshinweise sowie Kontakte zu den Ansprechpartnern und darüber hinaus Dokumente wie den „Leitfaden zum Gewaltschutzgesetz“ oder Informationen zur Frankfurter Kampagne gegen häusliche Gewalt „Gewalt ist nie privat“.

Web: www.gewalt-sehen-helfen.de

 

Beratungsstelle Frauennotruf Frankfurt

Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V.
Kasseler Straße 1 A (Ökohaus)
60486 Frankfurt am Main

Tel.: 069 709494
Montag bis Freitag von 9–14 Uhr (häufig am Nachmittag auch außerhalb der angegebenen Zeiten erreichbar)
Fax: 069 79302795

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.frauennotruf-frankfurt.de

Sie können mit uns offen und vertraulich sprechen. Wir unterstützen Sie bei der Einordnung Ihrer Situation und geben Ihnen fundierte Informationen und Entscheidungshilfen an die Hand. Gemeinsam versuchen wir herauszufinden, was Ihnen hilft. Sie können sich jederzeit an uns wenden, auch wenn Sie keine Anzeige erstatten möchten/erstattet haben, Sie eine Trennung vom gewalttätigen Partner/von der gewalttätigen Partnerin nicht möchten oder Ihnen diese nicht möglich erscheint, Sie Befürchtungen und Ängste vor einer noch nicht eingetretenen Gewaltsituation haben, Sie keinen deutschen Pass besitzen.

 

Frühe Hilfen Frankfurt
Gesundheitsamt
Zeil 5
60313 Frankfurt am Main

Tel.: 069 212-35622

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3773&_ffmpar[_id_inhalt]=6390740

Eltern sollen so früh wie möglich bei der Pflege und Erziehung ihrer Kinder unterstützt werden, um so den Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Je früher Mütter und Väter bei Bedarf ein Unterstützungsangebot bekommen, umso besser starten die Kinder ins Leben. In Frankfurt am Main unterstützen Hebammen und Kinderkrankenschwestern des Amtes für Gesundheit Eltern bei der Pflege und Erziehung ihrer Kinder.

 

Babylotsen
Deutscher Kinderschutzbund – Bezirksverband Frankfurt e. V.
Comeniusstraße 37
60389 Frankfurt am Main

Geschäftsstelle Tel.: 069 970901-10
Beratungsstelle Tel.: 069 970901-20

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.kinderschutzbund-frankfurt.de

Das Angebot steht allen Familien offen. Der Kontakt findet zum frühestmöglichen Zeitpunkt statt und nutzt die Offenheit von Müttern in dieser besonderen Zeit unmittelbar nach der Geburt. Durch eine für sie speziell entwickelte Datenbank verfügen die Babylotsinnen über genaue Informationen über die Frühen Hilfen in Frankfurt, aber auch über andere Themen, die junge Familien belasten können.

 

Bündnis gegen Schütteltrauma
Nationale Zentrum Frühe Hilfen
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Dostojewskistraße 4
65187 Wiesbaden

Elterntelefon: 0800 1110550 (Nummer gegen Kummer e. V.)

Web: www.elternsein.info,
         www.fruehehilfen.de/bundesinitiative-fruehe-hilfen/kommunale-netzwerke/buendnis-gegen-schuetteltrauma

Ihre Nerven Liege Blank, Tipps für starke Eltern, Schütteln Sie niemals Ihr Baby!

 

Beratungsstellen während der Schwangerschaft

Zentrum für Frauen
Diakonisches Werk
Alfred-Brehm-Platz 15–17
60316 Frankfurt-Ostend

Tel.: 069 94350217
Fax: 069 94350213

Web: www.frankfurt-evangelisch.de/einrichtungen/a-f/frauenzentrum.html,
         www.zefra.de

Kompetente Beraterinnen helfen, soziale und persönliche Schwierigkeiten zu bewältigen. Arbeitsschwerpunkte sind neben sozialer Hilfe allgemein die Schwangerschaftskonfliktberatung nach §218 StGB und Hilfe bei Wohnungsnot. Angeschlossen ist ein Wohnheim für Frauen.

Bitte Termin vereinbaren.

 

FrauenGesundheitsZentrum
Neuhofstraße 32 H
60318 Frankfurt-Nordend

Tel.: 069 591700
Fax: 069 593129

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.fgzn.de

Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle, Beratung für Schwangere und Eltern mit Babys und Kleinkinder.

 

Pro Familia
Landesgeschäftsstelle
Schichaustrasse 3–5
60314 Frankfurt am Main

Tel.: 069 447061
Fax: 069 493612

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.profamilia-online.de

Beratungsangebote der Beratungsstellen:
familienplanung, Sexualität und Gesundheit
Individuelle, medizinische Beratung z.B. zu: Verhütung, Kinderwunsch, Schwangerschaft, Wechseljahre
Partnerschafts- und Sexualberatung
Qualifizierte Einzel- oder Paarberatung, Beratung für Männer und Frauen in Trennungskrisen, Mediation
Sexualpädagogik
Pädagogisch fundierte Beratung in Fragen der Sexualerziehung und sexuellen Entwicklung für Eltern, ErzieherInnen, PädagogInnen und Betreuungspersonen.
Allgemeine Sozialberatung, Sozialrechtliche Informationen
Jugendsprechstunde
Beratung für Männer
Beratung nach §218/219 StGB, Schwangerschaftskonfliktberatung

Beratungsstellen in Frankfurt:
Web: www.profamilia.sextra.de/pages/sextra/beratung/beratungsstellen-vor-ort/hessen/frankfurt-hoechst_63.html

Frankfurt-Innenstadt, Palmengartenstraße 14, 60325 Frankfurt am Main,
Tel.: 069 599286, Fax: 069 591757, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frankfurt-Bornheim, Rendeler Straße 37, 60389 Frankfurt am Main,
Tel.: 069 468146, Fax: 069 94593730 und über die Beratungsstelle Innenstadt
Frankfurt-Höchst, Klinikum Höchst, Gebäude A (Hauptgebäude), Raum A-5.116, Gotenstraße 6–8, 65929 Frankfurt am Main,
Tel.: 069 302017 und über Beratungsstelle Innenstadt, Fax: 069 3087477
Frankfurt-Preungesheim, Wegscheidestraße 58, 60435 Frankfurt am Main
Tel.: 069 5400146 und über Beratungsstelle Innenstadt

 

Sozialdienst katholischer Frauen e. V.
Kriegstraße 32-36
60326 Frankfurt am Main

Tel.: 069 973823-0
Fax: 069 973823-55

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.skf-frankfurt.de

Schwangerschaftsberatung. Frauen und Paare werden bei Konflikten und Schwierigkeiten in der Schwangerschaft beraten.
Der SkF:
informiert über gesetzliche Ansprüche und infragekommende Leistungen
unterstützt bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen
informiert über spezielle Angebote und Hilfen für Schwangere und Mütter mit kleinen Kindern
berät bei Fragen zur Familienplanung
unterstützt beim Umgang mit Behörden
vermittelt staatliche und kirchliche Hilfen
begleitet auch nach der Geburt des Kindes

 

Kinderwunsch

Kinderwunsch-Praxis
Zeppelinallee 95
60487 Frankfurt-Bockenheim

Tel.: 069 709404
Fax: 069 709405

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Behandlung von weiblichen und männlichen Fertilitätsstörungen ist ein Schwerpunkt der Praxistätigkeit. Das Leistungsspektrum umfasst alle wesentlichen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten bei unerfülltem Kinderwunsch, mit der Ausnahme von IVF.

 

Klinik für Gynäkologie
Klinikum der J. W. Goethe-Universität
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Theodor-Stern-Kai 7
60596 Frankfurt-Sachsenhausen

Tel.: 069 6301-1
Hotline: 069 6301-6717
Fax: 069 6301-6317

Web: www.kgu.de/zfg

Gynäkologie, Geburtsvorbereitung, Geburtshilfe, Pränatalmedizin, Endokrinologie, Reproduktionsmedizin, Brustzentrum

 

SHG für ungewollt Kinderlose
Langener Straße 37
64546 Mörfelden-Walldorf

Tel.: 06105 23108
Fax: 06105 22629

Die Selbsthilfegruppe bietet Treffen, Info-Veranstaltungen, Kontakt und Beratung mit/für Betroffene.
Regionaler Ansprechpartner ist Petra Thorn.

Zurück

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.