• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

 

 

kinderbuero logo

Kinderschutz

Jugend- und Sozialamt Frankfurt am Mainzurueck 013
Eschersheimer Landstraße 241–249
60320 Frankfurt am Main

Tel.: 069 212-44900 (Hotline)
Fax: 069 212-30740

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.stadt-frankfurt.de

In der Jugendhilfe setzt sich das Amt für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, von jungen Erwachsenen und Familien in der Stadt ein. Es unterstützt Familien in ihren Erziehungsaufgaben durch ein differenziertes Angebot an Dienstleistungen. Dieses Angebot umfasst pädagogische, beratende, betreuende und therapeutische Angebote sowie materielle Hilfeleistungen

Seine Dienste bietet das Amt bürgernah in seinen 9 Sozialrathäusern an:
Web: www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3505&_ffmpar[_id_inhalt]=54300

 

Frankfurter Kinder- und Jugendschutztelefon

Telefon: 0800 2010111

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.kinderschutz-frankfurt.de

Montag– Freitag, 08:00–23:00 Uhr und Samstag–Sonntag 10:00–23:00 Uhr erreichbar.

Richtet sich an Eltern, Kinder und Jugendliche, Mitarbeiter*innen von Institutionen, alle Frankfurter Bürger/-innen. Erfahrene Fachkräfte beraten in allen Fragen rund um den Kinder- und Jugendschutz, bei Überforderungen und/oder Erkrankung von Eltern, in akuten Notsituationen, bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung sowie bei Gewalt in Familien. Sie informieren über weiterführende Hilfen.

 

Präventiver Jugendschutz Frankfurt am Main
Eschersheimer Landstr. 223
60320 Frankfurt am Main

Psychologische Fachstelle Kinderschutz: 069 212-33604
Präventiver Jugendschutz/Jugendmedienschutz: 069 212-73010

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.jugendschutz-frankfurt.de

Die Aufgaben des Jugendschutzes sind stetigen Wandlungen unterzogen. Sie orientieren sich an dem jeweiligen vorhandenen Gefährdungspotential und den gesellschaftlichen Herausforderungen. Der Schwerpunkt des präventiven Jugendschutzes Frankfurt am Main liegt im Bereich der Medienpädagogik und des Medienschutzes

 

Deutscher Kinderschutzbund
Bezirksverband Frankfurt e. V.
Comeniusstraße 37
60389 Frankfurt am Main

Geschäftsstelle Tel.: 069 970901-10
Beratungsstelle Tel.: 069 970901-20

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.kinderschutzbund-frankfurt.de

Anlaufstelle für Kinderschutz, Soforthilfe, telefonische und persönliche Beratung, Hausbesuche, Krisenintervention, Informationsveranstaltungen, Vermittlung von Kontakten zu therapeutischen Einrichtungen, Babylotsen.

 

Frühe Hilfen Frankfurt
Gesundheitsamt
Zeil 5
60313 Frankfurt am Main

Tel.: 069 212-35622

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3773&_ffmpar[_id_inhalt]=6390740

Das Angebot steht allen Familien offen. Der Kontakt findet zum frühestmöglichen Zeitpunkt statt und nutzt die Offenheit von Müttern in dieser besonderen Zeit unmittelbar nach der Geburt. Durch eine für sie speziell entwickelte Datenbank verfügen die Babylotsinnen über genaue Informationen über die Frühen Hilfen in Frankfurt, aber auch über andere Themen, die junge Familien belasten können.

 

Hilfen für von Gewalt betroffene Frauen und Mädchen

Unter „Sicherheit in Frankfurt und Opferschutz“ finden Sie Adressen Frankfurter Beratungs- und Interventionsstellen. Weiter gibt es umfangreiche Informationen und Hilfestellungen, Veranstaltungshinweise sowie Kontakte zu den Ansprechpartnern und darüber hinaus Dokumente wie den „Leitfaden zum Gewaltschutzgesetz“ oder Informationen zur Frankfurter Kampagne gegen häusliche Gewalt „Gewalt ist nie privat“.

Web: www.gewalt-sehen-helfen.de

 

Beratungsstelle Frauennotruf Frankfurt
Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V.
Kasseler Str. 1 A (Ökohaus)
60486 Frankfurt am Main

Tel.: 069 709494
Montag bis Freitag von 9.00–14:00 Uhr (häufig am Nachmittag auch außerhalb der angegebenen Zeiten erreichbar)
Fax: 069 79302795

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.frauennotruf-frankfurt.de

Sie können mit uns offen und vertraulich sprechen. Wir unterstützen Sie bei der Einordnung Ihrer Situation und geben Ihnen fundierte Informationen und Entscheidungshilfen an die Hand. Gemeinsam versuchen wir herauszufinden, was Ihnen hilft. Sie können sich jederzeit an uns wenden, auch wenn Sie keine Anzeige erstatten möchten/erstattet haben, Sie eine Trennung vom gewalttätigen Partner/von der gewalttätigen Partnerin nicht möchten oder Ihnen diese nicht möglich erscheint, Sie Befürchtungen und Ängste vor einer noch nicht eingetretenen Gewaltsituation haben, Sie keinen deutschen Pass besitzen.

 

FeM Feministische Mädchenarbeit e. V.
Eschersheimer Landstraße 534
60433 Frankfurt-Eschersheim

Tel.: 069 531070
Fax.: 069 538829

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.fem-maedchenhaus.de, www.fem-schutzengel.de

Onlineberatung: www.fem-onlineberatung.de

Haus Zuflucht: Tel.: 069 519171 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Die Zuflucht ist eine anonyme Übergangseinrichtung für Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 17 Jahren. Hier finden sie rund um die Uhr in Not- und Krisensituationen kurzfristige Unterkunft, Betreuung und Schutz vor Bedrohung.

 

Wildwasser e. V.
Böttgerstraße 22
60389 Frankfurt am Main

Tel.: 069 95502910
Fax: 069 95502932

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.wildwasser-frankfurt.de

Beratungsstelle zur Prävention von sexuellem Missbrauch und Unterstützung betroffener Frauen. Telefonische Sprechzeiten.

Es gibt Information und Beratung für unterschiedliche Zielgruppen: für Mädchen ab 14 Jahre, die sexuellen Missbrauch erlebt haben und/oder erleben für Frauen, denen in ihrer Kindheit/Jugend sexuelle Gewalt widerfahren ist für nicht-missbrauchende familiäre und außerfamiliäre Vertrauenspersonen von Mädchen, Jungen und betroffenen Frauen (bspw. Mütter, Väter, Partner/innen, andere Angehörige, Bezugspersonen, Freund/innen etc.) für Fachkräfte aus allen Berufen, die mit der Thematik konfrontiert sind.

 

Bündnis gegen Schütteltrauma
Nationale Zentrum Frühe Hilfen
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Dostojewskistraße 4
65187 Wiesbaden

Elterntelefon 0800 1110550 (Nummer gegen Kummer e. V.)

Web: www.elternsein.info, www.fruehehilfen.de/bundesinitiative-fruehe-hilfen/kommunale-netzwerke/buendnis-gegen-schuetteltrauma

Ihre Nerven liegen blank, Tipps für starke Eltern, Schütteln Sie niemals Ihr Baby!

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok