• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

 

KB Jubilogo


Herzlich willkommen im Frankfurter Kinderbüro

‚Frankfurt am Strand‘ - Initiative Beachsoccer für Frankfurter Kinder

Interview sorge3. Kita Beach-Soccer-Platz in Fechenheim eröffnet

Am 21. Juni wurde im Kinderzentrum Alt Fechenheim ein weiterer Beach Soccer-Platz im Rahmen der Initiative ‚Frankfurt am Strand‘ feierlich eröffnet. Bildungsdezernentin Sarah Sorge, Kita Frankfurt und das Frankfurter Kinderbüro luden zum Kick-Off des vom Sportamt Frankfurt finanzierten Platzes ein.
„Es freut mich, dass die Einrichtung von Beach Soccer-Plätzen eine so positive Resonanz erfährt. Dies ist im Sinne der Sportentwicklungsplanung der Stadt, in der unter anderem auch der Ausbau von Sport- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder eine zentrale Rolle spielt“, sagte hierzu Georg Kemper, Leiter des Sportamts Frankfurt.

Inzwischen wird die Initiative von prominenten Wirtschaftsunternehmen wie dem ‚Trifels-Verlag‘ und ‚dm –drogerie markt‘ gefördert. Somit können in den nächsten Monaten weitere Beach-Soccer-Plätze in Frankfurter Stadtteilen realisiert werden.

  • Beach01
  • Beach2
  • Beach3

Weiterlesen

Auf sieben Reifen durch die Stadt

Fahrzeugeuebergabe 2013Die Lionsclubs Frankfurt Goethestadt und Frankfurt/Main SkyLine übergeben zwei Autos an das Frankfurter Kinderbüro

Dank der großzügigen Unterstützung der Lionsclubs Frankfurt Goethestadt und Frankfurt/Main SkyLine hat das Frankfurter Kinderbüro nun zwei neue Autos: Einen Ford Transit als Transportmobil und eine ausgebaute Ape Piaggio, die als Kinderrechte Mobil unterwegs ist.

.

Weiterlesen

Brot und Wein - Gesprächsreihe

Mit „Brot und Wein“ in lockerer Atmosphäre und Gesprächen am runden Tisch: Das bietet die neue Veranstaltungsreihe des Frankfurter Kinderbüros in loser Reihenfolge und zu aktuellen Themen.
„Patchwork – eine Herausforderung: Aus getrennten Familien neue Familien zu machen, wie kann das gelingen?“,
ist das Thema der nächsten Veranstaltung, die am Mittwoch, 5. Juni um 19.30 Uhr im Frankfurter Kinderbüro, Schleiermacherstr. 7, 60316 Frankfurt stattfindet.
Die Referentin Frau Petra Steinberger, Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung, hat sich mit dieser Thematik näher befasst und wird hierzu ein Impulsreferat halten.

Weiterlesen

Themenwoche Deutscher Städtetag

Am 18.April machte das Frankfurter Kinderbüro bei warmer Frühlingssonne Halt auf dem Liebfrauenberg und lud Kinder und Familien zum Spielen ein.
Hüpfsäcke, Dosenwerfen, Hüpfbälle, Straßenkreide,... wurde ausgepackt und der Liebfrauenberg zu einer Spielwiese. Wer wollte konnte sich zum König oder zur Königin von Frankfurt machen und eine Krone voller Glitzer kleben.

Weiterlesen

Im Labyrinth der Erziehung

Start der Kampagne „Stark durch Erziehung"
am 27. April auf dem Liebfrauenberg

labyrinth liebfrauenbergGemeinsam starten das Frankfurter Kinderbüro und der Kinderschutzbund Frankfurt am Samstag, 27.April, auf dem Liebfrauenberg zum zweiten Mal die Kampagne „Stark durch Erziehung". Ziel der Auftaktveranstaltung ist die Öffentlichkeit für das Thema „Gewaltfreie Erziehung" zu sensibilisieren.

Von 12 bis 17 Uhr können die Frankfurter das „Labyrinth der Erziehung" besuchen und sich auf sieben mal zwölf Metern umfassend zum Thema gewaltfreie Erziehung informieren. Unterstützt wird die Auftaktveranstaltung der Kampagne von den Frankfurter Erziehungsberatungsstellen, dem Sozialpädagogischen Verein zur familienergänzenden Erziehung, dem Jugendamt Frankfurt und dem Kinderhilfswerk UNICEF. Die Organisationen sind mit Informationsständen zum Thema Erziehung und Kinderrechte vor Ort. mehr Infos
Wollen Sie wissen, was Menschen in der Video-Talk-Box zum Thema gesagt haben?

Weiterlesen

Frankfurt am Strand - "Initiative Beachsoccer für Kinder"

beachsoccer1204130876Bildungsdezernentin Sarah Sorge weihte im Kinderzentrum Hammarskjöldring den 2. Kita-Beach-Soccer-Platz ein.
,Ein bisschen Strand, ein Hauch von Meer‘ - und mitten drin Kinder, die voller Begeisterung dem Ball nachjagen.
Es ist das Einfache und Selbstverständliche an diesem Konzept der Beach-Soccer-Plätze, das unsere Kinder in Bewegung bringt, mit viel Spaß ihre Koordination und Motorik schult und sie so ganz nebenbei glücklich und gesund Großwerden lässt.
Der Platz ist Ergebnis einer Kooperation von Dezernat Bildung und Frauen, Sportamt Frankfurt, Kita Frankfurt und dem Frankfurter Kinderbüro im Rahmen der Initiative ‚Frankfurt am Strand‘ des Kinderbüros. mehr Infos erhalten Sie hier
Fotos: Fernando Baptista

  • Beachsoccer01
  • beachsoccer1
  • beachsoccer3

„So wohnen wir bei uns im Haus!“

hausordnung1Jungen und Mädchen testen die familienfreundliche Hausordnung des Frankfurter Bündnis für Familien
Dürfen Kinder in der Wohnung spielen? Was ist eigentlich eine familienfreundliche Hausordnung? Wie kann man Streit mit den Nachbarn lösen?
Mit diesen Fragen beschäftigten sich 10 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren aus dem Kinderzentrum Pfingstbornstraße (KiZ 31) im Frankfurter Stadtteil Sindlingen. Die Jungen und Mädchen beteiligten sich rege an der Diskussion über den Entwurf einer familienfreundlichen Hausordnung. An den Schilderungen der Kinder wurde deutlich, dass das Zusammenleben von Kindern, Erwachsenen, älogo_fbff_4c_slogan_untenlteren Menschen und Jugendlichen nicht immer einfach ist.
Die Arbeitsgruppe Wohnen mit Kindern, die seit 2010 unter dem Dach des Frankfurter Bündnis für Familien arbeitet, hat die familienfreundliche Hausordnung entworfen. Sie wird nun von Frauen-, Kinder- Jugend- und Seniorengruppen getestet werden. Alle Anregungen werden aufgenommen und von der Arbeitsgruppe weiter bearbeitet. Die Hausordnung wird dann den Wohnungsbaugesellschaften vorgestellt. Der Wunsch der Arbeitsgruppe ist es, dass bald in allen Mehrfamilienhäusern, Wohnblocks und Siedlungen in Frankfurt diefamilienfreundliche Hausordnung hängt.

  • 130301EY1A8550verkleinert1
  • 130301EY1A8566verkleinert1
  • 130301EY1A8598verkleinert1
  • 130301EY1A8739verkleinert1
  • 130301EY1A8767verkleinert1
  • 130301EY1A8793verkleinert1
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.