• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

 

KB Jubilogo


Herzlich willkommen im Frankfurter Kinderbüro

Gut behütet ins Kinderleben

Bild WKP MuetzeBabymützchen im Willkommenspaket der Stadt Frankfurt
Ab sofort liegt in den Willkommenspaketen, die für die Eltern und Neugeborenen gepackt werden, ein Babymützchen der Netzwerkkoordination Frühe Hilfen des Jugend- und Sozialamtes bei. So starten schon die Allerkleinsten gut behütet als neue Frankfurter und Frankfurterinnen ins Kinderleben.

Bereits seit 2007 beglückwünscht die Stadt Frankfurt die frischgebackenen Eltern mit dem Willkommenspaket zu ihrem Nachwuchs. Mit dem Willkommenspaket werden die Eltern über die vielfältigen Angebote, Möglichkeiten und Anlaufstellen für Familien in Frankfurt informiert. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf Angeboten, die das Wohlergehen und die Entwicklung von Babys und Kleinkindern fördern.

Zahlreiche Angebote für Kinder, Eltern und Familien sind in einem Geschenkheft zu entdecken. In der Infobroschüre „Frankfurt mein Zuhause“ finden Eltern zu ihren Fragen die richtigen Stellen und Ansprechpersonen. Die Infobroschüre ist in verschiedenen Sprachen veröffentlicht.

Ein Platz zum Spielen für Flüchtlingskinder in Hotels

Spielzimmer 2016
Das Frankfurter Kinderbüro eröffnete im Januar dieses Jahres im Fair Hotel im Frankfurter Bahnhofsviertel ein Spielzimmer für begleitete, minderjährige Flüchtlingskinder.

Es leben dort ca. dreißig Kinder unterschiedlicher Nationalitäten im Alter von zwei Monaten bis fünfzehn Jahren. Sie leben zusammen mit ihren Eltern, Mutter oder Vater. Die Flüchtlingskinder sind hier in „räumlicher“ Sicherheit, sie haben Privatsphäre und doch fehlt ihnen oft die Möglichkeit, einige Stunden in der Woche eine unbeschwerte Zeit gemeinsam mit anderen Kindern zu verbringen.

In dem liebevoll eingerichteten Spielzimmer können die Mädchen und Jungen zweimal wöchentlich nachmittags malen, basteln und spielen. Sie werden von engagierten und ehrenamtlich tätigen Frauen betreut.

Weiterlesen

Im Labyrinth der Kinderrechte - 5 Jahre Kampagne „Stark durch Erziehung“

1labyrinth 2016Der Startschuss fällt am 20.04.2016 auf dem Liebfrauenberg von 12 bis 17 Uhr

Nur wenige Kinder kennen ihre Rechte und auch Erwachsene sind oft nicht ausreichend informiert. Am 20. April 2016 von 12 – 17 Uhr können alle Kinder und Erwachsenen ihr Wissen zum Thema Kinderrechte und gewaltfreie Erziehung im „Labyrinth der Kinderrechte“ auf den Prüfstand stellen und vertiefen. Wer den richtigen Ausgang findet, den erwartet eine kleine Überraschung.

Weiterlesen

Bericht Lauf für Mehrsprachigkeit 2016

Der Lauf für Mehrsprachigkeit ist ein sportlicher Event für Kinder und ihre Familien. Am Sonntag, den 24. April 2016 war es wieder soweit im Niddapark. Bei wechselhaftem Wetter wurde gerannt und gelaufen. Über 1000 Läuferinnen und Läufer waren in unterschiedlichen Disziplinen am Start. Über 500 Kinder waren aktiv beteiligt. Das Kinderrechte-Mobil aufgestellt zwischen Start und Ziel war ein Publikumsmagnet für Kinder und Ihre Familien. Die Rechte der Kinder wurden durch Gespräche, Aktionen und Infomaterialien an Familien und pädagogisches Fachpublikum vermittelt.

DSC01628   DSC01637

©Frankfurter Kinderbüro

Weitere Informationen zum Lauf für Mehrsprachigkeit finden Sie unter www.mehrsprachig-laufen.de

Gewaltfreie Erziehung – Was Kinder dazu sagen

Postkarte 9Plakate jetzt wieder im öffentlichen Raum zu sehen

„Kinder haben das Recht auf gewaltfreie Erziehung. Dies ist gesetzlich sowohl im Bürgerlichen Gesetzbuch als auch in der Konvention über die Rechte des Kindes der UNO verbrieft“, so Sarah Sorge, Dezernentin für Bildung und Frauen und Schirmherrin der Kampagne „Stark durch Erziehung“.

Doch was bedeutet dieser scheinbar so einfache Satz im Alltag? Welche Regeln und Handlungsempfehlungen gibt es für Eltern und andere Erziehende? Wie lässt sich in schwierigen Situationen die richtige Balance zwischen Schutz und Autonomie finden? Und wo finden Kinder Hilfe, wenn ihre Rechte gefährdet sind?

„Ein Klaps hat noch niemandem geschadet“, „Nicht geschimpft ist genug gelobt“ oder „Wer nicht hören will, muss fühlen“, so lauten ein paar verstaubte, aber noch nicht verstummte Erziehungsweisheiten des Volksmunds. Was Kinder zu diesen ‚Weisheiten‘ sagen, kann man ab sofort wieder in allen U-Bahn-Stationen und auf Litfaßsäulen in Frankfurt hören.

Doch können Plakate sprechen? Jedes Plakat zeigt ein Portraitbild eines Kindes mit einem QR-Code über dem Mund. Durch das Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone beginnen die Plakate „zu sprechen“: Automatisch werden User so zu den Videonachrichten der Kinder zum Thema ‚Erziehungsweisheiten‘ geführt.

Weitere Informationen zu der Aktion gibt es auch im Internet unter http://www.stark-durch-erziehung-frankfurt.de.

Kinderrechte-Mobil beim Lauf für Mehrsprachigkeit

Niddapark2

Das Kinderrechte-Mobil steht beim Lauf für Mehrsprachigkeit am Sonntag, den 24.04.2016 von 10 -15:30 Uhr im Niddapark/Praunheim

Das Kinderrechte-Mobil bietet für Kinder und ihre Familien Informationen und Beratung vor Ort. Es gibt Informationen zu den Kinderrechten, zum Kinderbüro und zu Angeboten für Kinder in Frankfurt. Kinder und (Groß-) Eltern können am Kinderrechte-Mobil auch Ideen, Anregungen oder Probleme loswerden. Das Kinderrechte-Mobil informiert auf spielerische Weise über Kinderrechte. Zum Malen und Basteln gibt es ein Kinderrechte-Daumenkino. Outdoorspiele wie Tellerjonglage, Hüpfseilspringen oder Diabolo spielen, bringen die ganze Familie in Bewegung. Eine Trickkiste mit Geschicklichkeitsspielen sorgt ebenfalls für Anregungen.Mit dem Kinderechte-Mobil macht das Frankfurter Kinderbüro auf die UN-Kinderrechtskonvention aufmerksam.
Weitere Informationen zum Lauf für Mehrsprachigkeit finden Sie unter www.mehrsprachig-laufen.de

Alle Kreativmaterialien sind verteilt

verteilung 2016Am Mittwoch den 23. März 2016 war das Lager des Frankfurter Kinderbüros voll mit Farben, Papieren und Glitzer. 50 Einrichtungen, die mit Kindern arbeiten, konnten sich Kreativmaterialien aussuchen und mitnehmen. Dank der großzügigen Sachspenden der Aussteller der Creativeworld und der großen Unterstützung durch die Messe Frankfurt ist diese tolle Aktion nun schon seit mehreren Jahren möglich. Jede Einrichtung die Kreativmaterialien erhält, lässt in den folgenden Wochen eines der Kunstwerke ihrer Kinder wieder dem Kinderbüro zukommen. Somit entsteht die nächste KinderArt! die in den Räumen des Kinderbüros zu den Öffnungszeiten jederzeit besucht werden kann.


Wir wünschen den Kindern kreative Zeiten und freuen uns auf die vielen neuen Kunstwerke, die wir dann zur nächsten KinderArt! ausstellen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.