• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

 

 

kinderbuero logo

Oberbürgermeister Feldmann und Kulturdezernentin Hartwig geben Startschuss für Kultur- und Freizeitticket

Vorstellung KUFTIaus dem Pressenewsletter der Stadt Frankfurt:22.05.2020
(ffm) So groß wie eine Scheckkarte und strahlend gelb: Ab Dienstag, 2. Juni, ist das Kultur- und Freizeitticket, kurz KUFTI, der Stadt Frankfurt erhältlich. „Rund 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Frankfurt zahlen dann in über 30 Museen der Stadt und dem Zoo keinen Eintritt mehr. Sie müssen lediglich am Eingang ihr persönliches KUFTI vorzeigen und haben freien Zutritt zu allen teilnehmenden Häusern – und das so lange und so oft sie wollen“, erklärte Oberbürgermeister Peter Feldmann.
Oberbürgermeister Peter Feldmann und Kulturdezernentin Ina Hartwig haben bei einer Pressekonferenz im Senckenberg Naturmuseum am Freitag, 22. Mai, den neuen „Kulturschlüssel“ vorgestellt. Das Ticket kann online unter http://www.kufti.de ab dem 2. Juni oder zusammen mit dem Frankfurt-Pass in den Sozialrathäusern ab Mitte Juni beantragt werden. Auf der Webseite finden sich außerdem alle Informationen rund um das Ticket und die teilnehmenden Häuser.


Oberbürgermeister Feldmann freut sich über das neue Angebot: „Es geht im Kern darum: Frankfurter Kinder sollen ab sofort kostenlos in die meisten nicht-städtischen Kultureinrichtungen gehen können. Bei den städtischen Museen hat dieser Schritt tatsächlich zu 100 Prozent mehr Besuchern unter Kindern und Jugendlichen geführt. Nun ziehen wir mit dem Kultur- und Freizeitticket bei Häusern wie dem Senckenberg, dem Städel oder dem Zoo nach – und kommen damit unserem Ziel ein Stück näher: Frankfurt als Stadt für alle!“ Die Nachfrage nach Kultur sei da – das zeige sich gerade jetzt, da Zoo und Museen wieder öffnen. „Diese Nachfrage bei Kindern und Jugendlichen soll nicht am Preis scheitern – das Ticket wendet sich explizit an alle Frankfurter Kinder. Es steht für Identifikation mit unseren Kulturinstitutionen.“
Kulturdezernentin Hartwig ergänzt: „Passend zum Start der Sommerferien kann das neue KUFTI bestellt werden und bringt noch mehr Kinder und Jugendliche in Kontakt mit dem vielfältigen Kulturangebot dieser Stadt. In Zeiten wie diesen ist es wichtiger denn je, dass wir in die jungen Generationen investieren und nicht den Rotstift ansetzen. Dieses Angebot ist deutschlandweit einmalig und wird Signalwirkung haben. Mit dem KUFTI wollen und werden wir für noch mehr soziale und kulturelle Teilhabe sorgen. Dabei ist klar: für den Erfolg maßgeblich ist die Begleitung von zielgruppenspezifischen Angeboten in den Museen, damit die jungen Besucherinnen und Besucher abgeholt werden. Hier können wir auf die Expertise und die großartigen Angebote unserer Häuser bauen.“
Das Kultur- und Freizeitticket kann von Frankfurter Kindern und Jugendlichen aus Haushalten mit einem Einkommen unter 4500 Euro netto sowie von Kita-Kindern und Frankfurter Schülern kostenlos bestellt werden, für alle anderen Familien wird ein Ticketpreis von jährlich 29 Euro erhoben. Dies entspricht einem durchschnittlichen Jahreskartenpreis aller einzelnen Kultureinrichtungen. Die Eintritte werden in den Häusern automatisch erfasst und die ausfallenden Eintrittsgelder den Museen in voller Höhe von der Stadt Frankfurt ersetzt.
Bereits seit 2017 ist der Eintritt in die städtischen Museen für junge Besucher frei. Und das mit vollem Erfolg: Seit der Einführung konnte die Besucherzahl verdoppelt werden, von 47.400 im Jahr 2016 auf 95.400 im Jahr 2019.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.